Krankensalbung

Sakrament DER KRANKENSALBUNG

Die Krankensalbung wird gespendet durch die Handauflegung des Pastors und durch die Salbung der Stirn und der Hände des Kranken mit dem vom Bischof geweihten Krankenöl. Dabei spricht der Pastor:

„Durch diese heilige Salbung helfe dir der Herr

in seinem reichen Erbarmen,

er stehe dir bei mit der Kraft des Heiligen Geistes.

 Der Herr, der dich von Sünden befreit, rette dich,

in seiner Gnade richte er dich auf."

Es ist schön, wenn Angehörige oder jemand aus der Gemeinde bei dieser Feier dabei sind.

Früher nannte man das Sakrament der Krankensalbung „letzte Ölung". Oft wurde der Priester im letzten Moment gerufen, da man dachte, bei der Krankensalbung handle es sich um eine endgültige Vorbereitung auf den Tod. Das führt auch heute leider oft dazu, dass der Priester zu spät gerufen wird.

Die Krankensalbung ist ein Sakrament des Lebens, das jeder empfangen kann, wenn er krank ist. Die Krankensalbung möge ihn stärken, ihm Hoffnung aus dem Glauben und Zuversicht schenken und ihm gerade in Krankheit und Leid die besondere Nähe Gottes zusagen.

In unserer Pfarrei Corpus Christi wird das Sakrament der Krankensalbung bei unterschiedlichen Anlässen gespendet:

  • Jedes Jahr feiern wir in der Fastenzeit einen Gottesdienst im Altenheim oder in einer der vier Gemeinden unserer Pfarrei, in dessen Rahmen die Krankensalbung empfangen werden kann.
  •  Am Herz Jesu Freitag (erster Freitag im Monat) bringen wir nach Wunsch den Kranken und älteren Gemeindemitgliedern die Heilige Kommunion nach Hause. Gerne können Sie dabei auch die Krankensalbung empfangen.
  •  In jeder gesundheitlichen Notlage, - zuhause oder im Krankenhaus - wenn Sie oder Ihre Angehörigen wünschen, kommt ein Pastor zu Ihnen. Sie erreichen uns über das Pfarrbüro unter folgenden Telefonnummern:
  • Pastor Dlugosch    02305/73393
  • Pastor Hörmann    02367/1758
  • Pastor Szarata       02305/963447
  • Pastor Walter        02305/76694